Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: News/Termine  Entlassung  2010  HöHa & HBF 2010

HöHa & HBF 2010

Entlassfeier 2010 der Höheren Handelsschule und der HBF

„Oswald –die zarteste Versuchung, seit es…

… Kaufleute gibt“ war das Motto der diesjährigen Abschlussklassen der Höheren Handelsschule sowie der kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen am Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg.

Mit einem festliche Gottesdienst in der gut gefüllten Ev. Kirche am Markt begann am Samstag, 3. Juli der Tag der Schulentlassung. Mit der Situation in der Halbzeitpause eines WM-Spiels verglich Pfarrerin Henke-Ostermann das erreichte Etappenziel der Absolventinnen und Absolventen, bald gehe es wieder raus aufs Spielfeld.

Im Rahmen der Abschlussfeier im Coesfelder Konzert-Theater beglückwünschte Schulleiterin Monika Stoll-Röhl die Absolventen zum erfolgreichen Bestehen der Fachhochschulreife bzw. des schulischen Teils. In ihrer Begrüßung wies sie auf den in den Medien beschriebenen zukünftigen Fachkräftemangel hin, mit dem sich 71 % der deutschen Unternehmen konfrontiert sehen und der gute Berufschancen für die Absolventen verheißt. Sie machte jedoch deutlich, dass neben fachlichen Kompetenzen auch Stressresistenz, Neugierde und vor allem Biss nötig sei, um den Herausforderungen des Lebens erfolgreich zu begegnen. Zu einer entwickelten Persönlichkeit zähle jedoch immer auch das soziale Engagement. Vor diesem Hintergrund erinnerte Frau Stoll-Röhl an die Kooperationsprojekte der Höheren Handelsschule mit dem Seniorenstift „Alte Weberei“, der Familienbildungsstätte und das langjährig etablierte Lourdes-Projekt der Wallfahrtsbetreuung behinderter Menschen.

Landrat Konrad Püning überbrachte die Glückwünsche des Schulträgers. In seinem Grußwort schloss er an das zweite Motto des Tages: „Abschied, die Tür zur Zukunft“ an. Er verdeutlichte, dass Zukunft zwar immer Abschied von der Gegenwart bedeutet, aber damit die Möglichkeit schafft, das Leben selbst zu gestalten und aktiv anzugehen. Er forderte die Absolventen auf, ihre Zukunft mit Schritten voller Selbstbewusstsein anzugehen und stellte heraus, dass aufgrund des Fachkräftebedarfs der starken heimischen Unternehmen Ausbildung die beste Vorbereitung für die Zukunft ist.

Für die Höhere Handelsschule fasste Tim Wischmeyer die zweijährige Ausbildung am Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg mit Hilfe von Werbeslogans auf heitere Art zusammen und Christina Sandeck und Theresia Feldmann erinnerten an die gemeinsame Zeit der kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen und machten sich Gedanken über die berufliche Zukunft ihrer „Reisebegleiter, Antreiber und Motivatoren“, sollten diese die Schule einmal verlassen wollen.

Stellvertretend für die Lehrerschaft schilderte Klassenlehrer Andreas Reuters seine Erfahrungen mit den jetzigen Absolventen. Seine Interpretation des Mottos „Oswald – die zarteste Versuchung seit es Kaufleute gibt“ mündete in der Feststellung, dass Zartheit allgemein noch besser schmeckt, wenn man sie mit etwas Schärfe würzt. Eine Mischung, die am Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg aufzugehen scheint, denn immerhin konnten 14 Absolventen ihr Fachhochschulreifezeugnis mit der Traumnote 1 vor dem Komma entgegennehmen. Eine ausgezeichnete Leistung, die von Frau Stoll-Röhl und Herrn Püning mit Präsenten gewürdigt wurde.

 

Eindrücke vom Tage:

Gottesdienst in der Ev. Kirche am Markt
Herr Kortüm wurde von seiner letzten Klasse liebevoll in den Ruhestand verabschiedet
Landrat Püning
Abschlussfeier im Konzerttheater Coesfeld
Ehrung der 14 Besten mit einer "1" vor dem Komma
Tobias Niemeier gestaltete die Feier musikalisch
Die beste Gruppe des Unternehmens-Planspiels "Investor Industries"
HBF-07 (Klassenlehrerin: Frau Knäpper)
HH1-08 (Klassenlehrer: Herr Kraska)
HH2-08 (Klassenlehrer: Herr Hilgenberg)
HH3-08 (Klassenlehrer: Herr Stiller)
HH4-08 (Klassenlehrer: Herr Kortüm)
HH5-08 (Klassenlehrer: Herr Reuters)