Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Politikgipfel 4.11.2010

Lebhafte Diskussion über Chancengleichheit

Der erste "Politikgipfel" am Oswald im November 2010 war ein voller Erfolg: Schülerinnen und Schüler bereiteten in monatelanger Organisationsarbeit eine lebhafte Begegnung mit Politikern vor; hier der Bericht dazu vom SV-Team:

Nach ziemlich genau einem Jahr Planung fand am 04. November der 1. Politikgipfel unter dem Motto „Wir sind nicht Generation Doof“ statt. Dies soll der Auftakt zu einem regelmäßig stattfindenden Austausch zwischen Politikern und Schülern sein. Das ist der Kerngedanke von Katharina Koch und den anderen Mitgliedern des SV-Teams am Oswald gewesen, als sie dieses Projekt ins Leben riefen. Und wie in Pilotfilmen, die den Auftakt zu der Serie bilden hieß es dabei „Klotzen statt kleckern“.

Es wurden über 15 Politiker des Bundestages und des Landtages eingeladen und natürlich auch unsere Bundeskanzlerin. Thema: „Chancengleicheit unter Jugendlichen.“ Nicht so verwundert waren die SV über die (nette) Absage der Kanzlerin, positiv verwundert aber war man auch über die Zusagen vieler Bundestagsabgeordneten. Geht doch dachte man sich im SV-Team. Als der Termin näher kam, sprangen einige Politiker ab, Frau Dr. Schwall-Düren z.B. war mittlerweile Ministerin und hatte laut Ministeramt „ministerielle Aufgaben an diesem Tag zu übernehmen“. Letztendlich konnten folgende Politiker an der Podiumsdiskussion zum Thema Chancengleicheit unter Jugendlichen teilnehmen und sich zu den von den Schülern im Politikunterricht erarbeiteten Fragen äußern:

Karl Schiewerling (MdB,  CDU)
Werner Jostmeier  (MdL,  CDU)  
Johannes Röring   (MdB,  CDU)
André Stinka       (MdL,  SPD)
Kai Gehring     (MdB,  Bündnis 90)
Henning Höne    (FDP)

Diesen Politikern möchten wir noch mal danken, dafür, dass Sie erschienen sind und damit gezeigt haben, dass Sie auch die Sorgen und Bedürfnisse der Schüler wahrnehmen. Aber auch für die Art, in der die Diskussion stattfand möchten wir uns bedanken. Anders als im Fernsehen wurde überwiegend sehr sachlich diskutiert. Auch Fehler der eigenen Partei wurden eingeräumt. Wir fanden, dass dies die Politiker menschlicher und glaubwürdiger gemacht hat. Auch Herrn Pollman (Sprecher der Polizei Coesfeld) möchten wir für die gelungene Moderation danken.

Das SV-Team

Politikgipfel in Bildern