Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Agenda-21-Schule

Was sind Agenda-Schulen?

Agendaschulen sind Schulen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihr Profil im Bereich einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im Unterricht und Schulalltag zu schärfen.

Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass die Bedürfnisse der heutigen Generation befriedigt werden, ohne die Bedürfnisse der nachfolgenden Generationen zu beeinträchtigen. Nachhaltig zu handeln benötigt auch in der Schule Visionen, um Projekte zu initiieren, Ziele, um Projekte zu planen und die Beteiligung tatkräftiger helfender Kolleginnen und Kollegen, um sie umzusetzen bzw. durchzuführen.

Kurz und knapp ausgedrückt. Es handelt sich um Schulen, die die Zukunfts-Kompetenzen von Jugendlichen fördern.

Die Kampagne „AGENDA 21“ ist kein Wettbewerb, die Schule wird ausgezeichnet für ihre Aktivitäten im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, die an der Schule etabliert ist bzw. wird. Die Schüler und Schülerinnen sollen Gestaltungs- und Problemlösungskompetenzen zukunftsorientiert entwickeln im Hinblick auf ökologische, ökonomische, globale und soziale Aspekte.

Die Verleihung des Titels „AGENDA-Schule“ ist dabei nur äußeres Zeichen der Wertschätzung dieses Engagements. Der Titel ist ein Qualitätssiegel, mit dem sicherlich auch einen Imagegewinn in der Profilbildung verbunden ist. Er zeigt, dass die jeweilige Schule auch in der Vernetzung mit außerschulischen Partnern eine langfristige Entwicklung im Sinne zukunftsorientierter Förderung der Schüler und Schülerinnen betreibt.

Politischer Hintergrund:

1992 fand in Rio de Janeiro die Weltkonferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung statt. 179 Länder der Erde haben das Aktionsprogramm der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung „AGENDA 21“ unterschrieben.
Im Jahr 2002 wurde dieses Programm auf dem Weltgipfel in Johannesburg bekräftigt.

Die Zeitspanne 2005 bis 2014 haben die Vereinten Nationen als „Dekade der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen. Das bedeutet, dass ökonomische Entwicklung, soziale Gerechtigkeit und ökologische Tragfähigkeit gleichberechtigt gefördert und verbunden werden sollen. Auch Nordrhein-Westfalen beteiligt sich mit einem Aktionsprogramm aktiv an dieser Dekade in Form der Kampagne „AGENDA 21“. So kam der Agenda-Gedanke in die Schulen.

Schwerpunkt der AGENDA-Projekte im NBBK:

Der Schwerpunkt unserer AGENDA-Projekte liegt klar im sozialen Bereich. Gerade weil wir eine Europa-Schule sind, in der etwa 70 % der Schülerinnen und Schüler Bildungsgänge im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung besuchen, sind ökonomische und globale Aspekte in unseren Bildungskanon ohnehin prominent. Ökonomie und Ökologie sind heute für Unternehmen keine konkurrierenden Ziele mehr, oder anders ausgedrückt: Ökonomie ohne Ökologie ist heute nicht mehr möglich. Daher sind ökologische Aspekte immer auch Bestandteile wirtschaftswissenschaftlich orientierter Unterrichtsinhalte. Da menschliches Sein, egal ob im privaten Bereich oder während der Arbeitszeit aber immer des Miteinanders bedarf, haben wir verschiedene außerschulische Partner gesucht und gefunden, die uns und unsere Schüler auf diesem Weg begleiten.

Insbesondere junge Menschen sind oft, anders als ihr Ruf, bereit und willens, ihren Beitrag zu leisten, die Welt zu verbessern. Agenda-Projekte bieten ihnen zusätzlich zum fachlich orientierten Lernen weitere Lernerfahrungen in Sinne der Förderung sozialer und personaler Kompetenzen.

Die Begleitung und Betreuung durch verschiedene Lehrerteams zieht sich ebenfalls über alle Bildungsgänge hin. Da das dazu erforderliche Zeitpotential institutionell nicht verfügbar ist, übernehmen unsere Kolleginnen und Kollegen dabei eine nicht zu unterschätzende Vorbildfunktion.

Unsere Zukunftsperspektive:

Natürlich freuen wir uns über den Titel AGENDA-Schule. Wir werden ihn, wie bereits in der Vergangenheit auch, mit Würde tragen.
Wir haben, ebenso wie bei der Verleitung des Titels „Europa-Schule“ etc. nicht vor, uns „auf unseren Lorbeeren“ ausruhen. Wir sehen es aber auch nicht als unser Ziel, des Titels wegen zwingend weitere Projekte zu initiieren. Allerdings werden Projekte, die aus der Mitte des Kollegiums erwachsen, wie in der Vergangenheit auch, wohlwollend geprüft, in einer Testphase umgesetzt und wenn sie sich bewähren, auch implementiert. Wichtiger ist es uns jedoch, die vorhandenen Projekte verantwortungsbewusst und mit Freude immer wieder von neuem mit Leben zu füllen – im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung und in Übereinstimmung mit unserem Leitbild
Wir fördern junge Menschen ganzheitlich für eine gute Zukunft unserer Welt.“

Unsere Agenda-Aktivitäten

30.01.2016

"silver students" am OSWALD

Seit dem 20. Januar besuchen fünf Seniorinnen/Senioren des Seniorennetzwerkes Coesfeld den Unterricht der Klasse EH2-14 unseres Berufskollegs, um gemeinsam mit den Gästen ein Seniorenmarketingkonzept zu erarbeiten. [mehr]

Kategorie: agenda, generationentreffen

17.12.2015

Essen im Eimer

... war das Thema für eine Fotostory unserer Höheren Handelsschule, die zur Wertschätzung von Lebensmitteln motivieren sollte.[mehr]

Kategorie: agenda

08.06.2015

Das Oswald ist „Schule der Zukunft“

Am 6. Mai wurde das Oswald erneut als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet. Dieses Gütesiegel des Landes NRW wird an Schulen verliehen, die einen besonderen Beitrag zur nachhaltigen Bildung leisten.[mehr]

Kategorie: agenda

27.01.2015

BF13_G als „Starköche"

Im Rahmen des Projektes Gesundheit für Körper, Geist und Seele gastierte die Klasse BF13_G am 27.01.2014 im Seniorenstift Baumberge.[mehr]

Kategorie: generationentreffen, agenda

16.12.2014

Weihnachtliches Treffen der Generationen

Am Montag trafen sich die Senioren der „Alten Weberei“ und ihre Paten aus dem Berufsgrundschuljahr Gesundheit zu einem adventlichen Nachmittag in feierlicher Atmosphäre.[mehr]

Kategorie: agenda, generationentreffen

10.03.2014

Erfahrungsaustausch der Lesepaten

„Bedürfnisse der Senioren liegen uns am Herzen“ - erfahrene und neu dazu gekommene Lesepaten trafen sich, um die erfolgreich gemeisterten Lesetermine des ersten Schulhalbjahres im Seniorenstift `Alte Weberei´ gemeinsam zu...[mehr]

Kategorie: agenda

01.02.2014

Das darf nie vergessen werden!

Zwei Schülerinnen und drei Schüler der HH3-12 haben am 27. Januar den Holocaust Gedenktag der Stadt Coesfeld mitgestaltet.[mehr]

Kategorie: agenda, SoR_SmC

News 1 bis 7 von 13
<< Erste < zurück 1-7 8-13 vor > Letzte >>