Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Ausstellung "Was heißt hier Frieden?!"

Schulausstellung des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

In der Zeit vom 3.9. – 14.9.2012 war die Schulausstellung „Was heißt hier Frieden?!“ vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. im NBBK zu Gast.

Frieden und Demokratie sind in Gefahr, wenn politisches Desinteresse, Gewaltbereitschaft und Anfälligkeit für radikales und fremdenfeindliches Gedankengut zunehmen. Wie wichtig ist uns heute das Leben in einer demokratischen Gesellschaft? Können wir dabei aus der Geschichte für die Gegenwart und die Zukunft lernen? Wie lassen sich Vorurteile abbauen?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler aller Bildungsgänge des NBBK. Unter der Leitung von Bünyamin Aslan wurde der Versuch unternommen, komplexe Themenstellungen wie Toleranz. Vorurteile, Gewalt und Gedenkkultur zu vermitteln.

Nicht nur vor dem Hintergrund der Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ trug die dreigliedrige Ausstellung dazu bei, dass sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte mit Themen wie Krieg und Vertreibung, Terror und Gewalt, Begegnung, Versöhnung und Freundschaft im Unterricht auseinander setzten. Somit sprach die Ausstellung einerseits insbesondere Jugendliche an und half andererseits Lehrerinnen und Lehrern, Themenstellungen wie Vorurteile und Toleranz, Krieg und Frieden, Erinnern und Gedenken jugendgerecht zu vermitteln.

 

Vorurteile abzubauen, gemeinsam gegen Krieg und Gewalt einzustehen und sich verantwortungsvoll mit der Geschichte zu beschäftigen – dafür steht das NBBK mit seinen Schülerinnen und Schülern sowie mit seinen Lehrkräften auch zukünftig ein.

Galerie

Eröffnung der Ausstellung durch Frau OStD'in Stoll-Röhl und Herrn Aslan vom Volksbund.