Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: News/Termine  Entlassung  2013  Abitur 2013

Abitur 2013

„Den Blick für das Wesentliche behalten“

Unsere Abiturientia 2013 ...
... und die Besten bei der Ehrung.

Der feierliche Gottesdienst in der Pfarrkirche Anna Katharina bildete den Auftakt zur Verabschiedung der Abiturienten des Oswald-von-Nell-Breuning Berufskollegs in Coesfeld. Die Absolventen hatten ihn gemeinsam mit Pfarrer Hammans und Religionslehrer Thomas Mittring gestaltet.

Das diesjährige Abitur-Motto „K-abi-tal“ interpretierte Schulleiterin Monika Stoll-Röhl. Sie verdeutlichte, dass das Wissen eines Menschen, sein „intellektuelles Kapital“ immer wichtiger werde und ermutigte die Absolventen sich und ihr erworbenes Kapital weiter zu entwickeln. „Ihr intellektuelles Kapital umfasst allerdings auch die Beziehungen zu anderen Personen. Reflektieren Sie Ihr Handeln und übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst, in Familie, Betrieb und Gesellschaft. Verlieren Sie Wesentliches nicht aus dem Blickfeld“, mahnte sie.

Die stellvertretende Landrätin Anneliese Haselkamp beglückwünschte Schüler und Eltern zum Abitur. Angesichts des sich abzeichnenden demographischen Wandels zeigte sie sich zuversichtlich hinsichtlich der zukünftigen Optionen in Beruf und Studium. Sie lobte Leistungen der Schüler und hob die Bedeutung von persönlicher Bildung und individueller Weiterentwicklung im Sinne eines lebenslangen Lernens hervor.

Als Sprecher der Abiturienten dankten Lena Marie Haring und Mirko Große Bordewick den Lehrern sowie den Eltern und schilderten ihre Eindrücke aus Schülersicht. Ganz in kaufmännischer Manier wogen sie die Aufwendungen und Erträge der vergangenen 13 Schuljahre gegeneinander ab und zogen ein positives Fazit über die Zeit am Oswald-von-Nell-Breuning Berufskolleg.

„Gestaltet die Zukunft dieser Welt mit. Seid neugierig, selbstbewusst und engagiert“, gab Klassenlehrer Carsten Dirks zum Abschluss den Abiturienten mit auf den Weg. Er zeichnete den Reifeprozess der vergangenen drei Schuljahre nach und sprach Lob und Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus. „Ihr könnt mit Stolz darauf zurückblicken.“

Unter großer Beteiligung von Eltern, Partnern und Lehrern erhielten insgesamt 43 Abiturientinnen und Abiturienten die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Klaus Gauthier übergab im Namen des Fördervereins Präsente an die Jahrgangsbesten. Besonders geehrt wurden neben Lukas Konopka, der im Abitur die Traumnote 1,5 erreicht hatte, noch Maria Gerwert, Mirko Große Bordewick, Katrin Reuver, Leonie Schlüter und Janina Werner, die im Notendurchschnitt ebenfalls eine Eins vor dem Komma aufweisen konnten. Darüber hinaus erhielt Leonie Schlüter noch ein Präsent der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für herausragende Leistungen im Leistungskurs Mathematik.

Galerie

Professionelle Bilder von der Feier zur Entlassung aus der Kamera der Fotografin Natalie Cichara (http://www.cichara.de/). Danke!