Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Aktionstag Hygiene 2014

„Wenn das Stethoskop am Hals baumelt ...“ Hygiene in der Arztpraxis

Das Thema „Hygiene“ ist in den Medien aktuell allgegenwärtig. Es wird von multiresistenten Keimen in der Grillwurst berichtet. In ausführlichen Fernsehdokumentationen werden uns Ekel-Enthüllungen bei der Zubereitung von Burgern präsentiert und schocken dabei selbst eingefleischte Fast-Food-Fans.

Dabei wird eines klar. Mangelnde Hygiene macht nicht nur krank, sondern kann auch die betroffenen Unternehmen empfindlich treffen. Was für den Lebensmittelbereich gilt, gilt für den medizinischen Bereich erst recht. Mangelnde Hygiene in Arztpraxen ist kein Kavaliersdelikt. Im Ernstfall treten bei Patienten schwerwiegende Komplikationen auf. Es kann zu Arzthaftungsprozessen kommen mit dem Vorwurf des unsauberen Arbeitens seitens des Arztes oder eines Praxisteammitglieds.

Der  Aktionstag der Abschlussklasse der Medizinischen Fachangestellten zusammen mit der Berufsfachschule Gesundheit am 22.05.2014 griff dieses wichtige Thema auf. Als Referentin stand uns Frau Anette Skowronsky zur Verfügung, die als Apothekerin und Fachjournalistin über jahrelange Erfahrung in Hygienefragen und im Qualitätsmanagement sowohl im Krankenhaus als auch im ambulanten Bereich verfügt.

Anschaulich und praxisnah vermittelte die Referentin den Schülerinnen und Schülern Fachwissen zu den rechtlichen Grundlagen, häufigen Erregern von Krankheiten, dem eigenen Verhalten, dem Hygieneplan und dem Qualitätsmanagement in der Praxis.

In Kleingruppen konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend wichtige Aspekte an zehn Stationen praktisch vertiefen. So konnten sie die venöse Blutentnahme vorbereiten, die hygienische Händedesinfektion durchführen, fachgerecht Schutzkleidung anlegen oder unterschiedliche Verbände anlegen.

„Inhalte wurden spannend vermittelt!“ und „Es hat Spaß gemacht!“, schrieben viele Schülerinnen im Anschluss an die Veranstaltung auf ihren Evaluationsbogen, auf dem alle Aspekte der Veranstaltung fast ausschließlich mit den „besten Noten“ beurteilt wurden.

 

Meyer-Wahl

Galerie