Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: News/Termine  Entlassung  2014  HöHa & HBF 2014

HöHa & HBF 2014

Höhere Handelsschule und kaufmännische Assistentinnen/Assistenten für Fremdsprachen feiern ihren erfolgreichen Abschluss

Das Motto der Absolventen 2014
Traumhaft: Eine 1 vor dem Komma
Blickte zurück und nach vorn: Unsere Schulleiterin

 

Nicht "Ich...", sondern „Wir einfach unverbesserlich“, so lautete das diesjährige Motto der Absolventinnen und Absolventen der Höheren Handelsschule sowie der kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen des Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskollegs.

Die Abschlussfeier fand in der festlich hergerichteten Aula der Freiherr-vom-Stein-Schule statt. Die Schulleiterin Monika Stoll-Röhl begrüßte und beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Bestehen des schulischen Teils der Fachhochschulreife bzw. der Berufsabschlussprüfung und der Fachhochschulreife.

Dabei erinnerte Frau-Stoll-Röhl an die vielfältigen schulischen Leistungen der vergangenen zwei bzw. drei Jahre. Dabei stellte sie nicht nur die Erfolge bei Wettbewerben, bei externen Fremdsprachenprüfungen, EDV-Zertifikaten sowie die Erfolge bei Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung heraus, sondern hob auch das soziale Engagement der Abschlussklassen hervor: So engagierten sich die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Handelsschule bei Kooperationsprojekten, beispielsweise beim Projekt „Lesen verbindet Generationen“ mit dem Seniorenstift Alte Weberei oder im Rahmen der Ausbildung zum/zur jungen Seniorenbegleiter/in in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte.

In Anlehnung an das Abschlussmotto verglich Frau Stoll-Röhl den „WIR-Gedanken“ als Handlungsmaxime mit selbstbezogenen Verhaltensweisen in Leben und Beruf. Mit Blick auf die kommenden Herausforderungen gab sie den Absolventinnen und Absolventen den Rat, das eigene Handeln in Familie, in Beruf und in Gesellschaft und somit letztlich auch sich selbst kontinuierlich zu reflektieren. Mit Blick auf das Abschlussmotto folgerte sie in Anlehnung an Walter Ludin, dass Menschen, die sich korrigieren, zeigen, dass sie eben nicht unverbesserlich sind.

Die stellvertretende Landrätin Frau Anneliese Haselkamp überbrachte die Glückwünsche des Schulträgers. In ihrem Grußwort schloss sie an das Tagesmotto an, indem Sie deutlich machte, dass der Arbeitsmarkt Akteure benötige, die nicht unverbesserlich sind. In diesem Zusammenhang betonte sie darüber hinaus den zu erwartenden Fachkräftemangel in Deutschland. Für den Kreis Coesfeld sei es dabei sehr wichtig, dass gut ausgebildete Schulabsolventen den Übergang in das regionale Berufsleben meistern.

Für die Höhere Handelsschule fassten Ana-Michele Campos-Westhoff und Felix Wottke die zweijährige Ausbildung am Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg zusammen. Carolin Schmalacker und Steffen Gehling erinnerten an wichtige Stationen ihrer dreijährigen Berufsausbildung und an damit verbundene unvergessene Erfahrungen sowohl in Coesfeld, vor allem aber auch bei den verschiedenen Auslandsaufenthalten und Auslandspraktika.

Stellvertretend für die Lehrerschaft schilderten die Klassenlehrerinnen Frau Petra Schmidt und Frau Elisabeth Terbohne ihre Erfahrungen mit den jetzigen Absolventen. Frau Terbohne wünschte den Absolventinnen und Absolventen mit Blick auf ihr eigenes über 30jähriges erfülltes und glückliches Berufsleben, irgendwann einmal genau dasselbe sagen zu können. Frau Schmidt resümierte eine erfreulich positive Entwicklung in den vergangenen zwei bzw. drei Jahren, die darauf hindeute, dass die Absolventinnen und Absolventen eben nicht unverbesserlich seien.

Den Wunsch, sich kontinuierlich zu verbessern, dokumentieren auch einige hervorragende Ergebnisse. So konnten immerhin 12 Absolventinnen und Absolventen ihr Fachhochschulreifezeugnis mit der Traumnote 1 vor dem Komma entgegennehmen. Eine ausgezeichnete Leistung, die von Frau Haselkamp und Frau Stoll-Röhl mit Präsenten gewürdigt wurde.

Galerie

HH1-12
HH2-12
HH3-12
HH4-12
HBF-11