Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Gastronomy Tourism Commerce 2014

Frankreich, Großbritannien, Slowakei zu Gast in Coesfeld - Comenius – Projekt am Oswald

Internationale Gäste fanden sich in der Woche vom 29.09. bis 03.10.2014 an unserem Berufskolleg ein. Insgesamt kamen 22 SchülerInnen und elf Lehrkräfte nach Coesfeld, um an dem Projekt „Gastronomy Tourism Commerce“  zu arbeiten.

Die Oswald-Schüler sind Auszubildende aus den Berufsfeldern Koch / Köchin sowie Hotelfach- und Restaurantfachleute. Teilweise kannten die Schüler sich bereits aus der Slowakei und das Wiedersehen  verlief sehr herzlich mit vielen Umarmungen. Das letzte persönliche Treffen in Namestowo (SL) war immerhin auch schon wieder ein halbes Jahr her.

Drei spannende Tage erlebten die europäischen SchülerInnen mit ihren Lehrern.  Was ist eigentlich so typisch für uns im Münsterland – das war die Fragestellung mit der sich die Schüler im Vorfeld beschäftigt haben.  Das Resultat erlebte die multikulturelle Gruppe dann gemeinsam:  Fa. Potts – Brauerei in Oelde, Organic-Food der Fa. Weiling in Coesfeld, Burg Hülshoff in Havixbeck, Paulus-Dom und Friedenssaal in Münster, Ludgerus-Dom in Billerbeck und am dritten Tag eine internationale Küche am Oswald. Es wurden Vorspeisen und Suppen nach eigenen Rezepten der Schüler hergestellt, die mussten natürlich zuvor ins Englische übersetzt werden.  verschiedene Hauptgänge mit Fleisch & Fisch wurden produziert, eine vegetarische Variante durfte nicht fehlen und zum krönenden Abschluss das Dessert. Es gab neben der westfälischen Quarkspeise auch  Creme brûlee und noch viele weitere Köstlichkeiten.

Zu einem guten Essen gehört auch immer das passende Ambiente. Das Restaurant, der Flur und das Klassenzimmer wurden von den Hotel- und Restaurantfachleuten stilvoll dekoriert. Tischdecken und herbstliche Farben ließen eher an einen Veranstaltungsraum denken als an ein Klassenzimmer.

Ein kleiner Film wurde von den Schülern über diesen Tag gedreht und soll in Kürze auf Youtube eingestellt werden.

Freitags hieß es dann „Time to say good bye“ und den Ausblick auf ein Wiedersehen in Großbritannien im Februar und / oder in Frankreich Mitte  April 2015.

Weitere Bilder und Texte dazu finden Sie auf der padlet-Seite des Projekts.

Galerie