Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: Wir über uns  Ehemalige  Marion Blome

Marion Blome

Grundstein für die Studienwahl hier gelegt

Für mich stand bereits früh fest, dass ich die allgemeine Hochschulreife absolvieren möchte. Die Möglichkeit während des Abiturs den Schwerpunkt auf die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung zu legen und somit direkt Kenntnisse in den Bereichen BWL, VWL, uvm. sammeln zu können, überzeugte mich das Wirtschaftsabitur am Oswald-von-Nell-Breuning Berufskolleg als weiteren Bildungsweg zu wählen.

Das NBBK vermittelte uns Wissen stets praxisnah. So waren neben praxisbezogenen Fallstudien auch Projekttage oder –wochen, sowie Praktika in Unternehmen keine Seltenheit. Der permanente Praxisbezug und die wirtschaftsbezogenen Fachrichtungen während meiner Abiturlaufbahn stärkten mein Interesse für die Betriebswirtschaftslehre und wurde zum Grundstein für die anschließende Wahl eines wirtschaftsbezogenen Bachelor-Studiengangs. Um Theorie und Praxis weiterhin zeitgleich miteinander zu verknüpfen, entschied ich mich dabei für den dualen Studiengang zur Betriebwirtin VWA / Bachelor of Arts bei der Parador GmbH & Co. KG. Dabei lag der Fokus meines Studiums im internationalen Marketing und im Controlling.

Aktuell bin ich als Vollzeitstudentin an der Leuphana Universität in Lüneburg eingeschrieben, um meine ökonomischen Kenntnisse unter ökologischen und sozialen Gesichtspunkten zu vertiefen. Mein nächstes Ziel: Master of Science der Nachhaltigkeitswissenschaften zu werden.

Nicht zuletzt ist zu erwähnen, dass man während des Abiturs am NBBK durch die anwendungsbasierte Wissensvermittlung in Form von Gruppenarbeiten und Präsentationen Schlüsselkompetenzen entwickeln konnte, die in der Wirtschaft von entscheidender Bedeutung sind und mir während meines bisherigen Bildungsweges immer zugute kamen. Somit sehe ich das Wirtschaftsabitur am NBBK auch heute noch als idealen schulischen Weg für einen guten Start ins Wirtschaftleben an.