Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: News/Termine  Entlassung  2015  Abitur 2015

Abitur 2015

Alle Türen offen

(bild: brüske)

„Es hat sich gelohnt!“

Überdurchschnittliche Leistungen waren bei der Entlassung der Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums zu verzeichnen: Eine besonders hohe Zahl von guten und sehr guten Ergebnissen haben die Abiturprüfungen hervorgebracht. Die Ehrung herausragender Leistungen bildete den Höhepunkt der Abiturfeier zur Entlassung des diesjährigen Abiturjahrgangs. Mit der Traumnote 1,2 legte Greta Pohlmann ihre Reifeprüfung ab.

Als Absolventen mit einem „Einser-Abitur“ wurden außerdem Anika Brüske, Esther Heling, Maximilian Falkenstein, Wagner Merten, Sylvia Brinkmann und Marlien David für ihre besonderen Leistungen geehrt.

Darüber hinaus wurde Anika Brüske der Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung verliehen. Sie prämiert herausragende Leistungen im Fach Mathematik.

Ein feierlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche Anna Katharina, den die Schüler gemeinsam mit ihrem Religionslehrer Thomas Mittring vorbereitet hatten, bildete den Auftakt zur Verabschiedung der Abiturientia.

Mit persönlichen Erinnerungen an ihre eigene Ausbildungs- und Prüfungszeit wandte sich Schulleiterin Monika Stoll-Röhl an Absolventen und Gäste. Sie interpretierte das diesjährige von den Absolventen selbst gewählte Motto: „Abinanzkrise – Das Wirtschaftswunder folgt nach 13 Jahren“ und stellte dabei immer wieder Anknüpfungspunkte zur Schullaufbahn der Abiturienten her. Gleichzeitig appellierte sie an die frischgebackenen Abiturienten, ihre Chancen zu nutzen, weiter an ihrer Bildung zu arbeiten. „Unsere Gesellschaft braucht sie! Sie sind die Zukunft unseres Landes“ gab sie ihnen mit auf den Lebensweg.

Als Vertreter des Schulträgers sprach Kreisdirektor Joachim Gilbeau zur Festgesellschaft. Mit Blick auf den sich abzeichnenden demographischen Wandel auch in der Region Coesfeld und des damit einhergehenden Fachkräftemangels zeigte er sich zuversichtlich hinsichtlich der zukünftigen individuellen Optionen in Beruf und Studium. Er lobte die Leistungen der Schüler und hob die Bedeutung von persönlicher Bildung und individueller Weiterentwicklung hervor. Der Kreis Coesfeld als Schulträger sei überzeugt, dass Investitionen in Schule und Bildung Investitionen in die Zukunft der jungen Menschen im Kreis seien. Er ließ es sich nicht nehmen, den jungen Erwachsenen und ihren Eltern zu gratulieren sowie den Lehrern Dank auszusprechen.

Als Sprecher der Abiturienten erinnerten Maximilian Falkenstein und Bastian Bölting an die ersten Schultage, Teilnahme an Wettbewerben und Klassenfahrten als „Highlights“ der vergangenen drei Jahre. Ihre Rückblicke wurden dabei von einigen Anekdoten und Schülerzitaten gewürzt.

Ebenso ließ Klassenlehrer Gerrit Hoffmann die zurückgelegte gemeinsame Schulzeit aus der Sicht eines Pädagogen Revue passieren. Erinnerungen an herausragende Ereignisse, wie der Teilnahme an einem Assessment center oder an verschiedene Betriebsbesichtigungen waren schnell wieder präsent.

Ihr Abitur haben in der Tasche:

Bohrer Jonas, Bölting Bastian, Brinkmann Silvia, Bröker Gerrit, Brüggemann Tobias, Brüske Anika, Bücker Ilka, David Marlien, Falkenstein Maximilian, Farwick Maike, Gloe Jan, Groll Jan Philipp, Growe Hendrik, Heling Esther, Heumann Sophie, Hille Patrick, Hintz Alicia, Hörsting Silke, Jacobs Tobias, Lauen Gunnar, Merten Wagner, Messing Alexander, Pickartz Maike, Pohlmann Greta, Reinert Kristin, Rensinghoff Lena, Rölle Luisa, Tendahl Jan, Thiäner Nils, Verstegen Arno, Vilain Sylvia, Vogt Anna, Volle Alina

(MEK)

Noch mehr Bilder!

Galerie