Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Ethikseminar 2015

Corporate Responsibility und Windkraft

Ethik-Seminar für Studierende der Fachschule

Welche gesellschaftliche Verantwortung tragen heute die Handelnden in Wirtschaft und Verwaltung?

Dieser Frage stellten sich die Studierenden der Fachschule für Wirtschaft im Seminar "Ethikmanagement in Unternehmen" in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster.

Zunächst gab Pfr. Werner Schiewek, Dozent für Ethik im Polizeiberuf, einen anschaulichen Überblick über die wirtschaftstheoretischen Grundlagen des menschlichen Verhaltens im Widerstreit von streng rationalem und altruistischem Handeln.

Bereits hier ging es um die Sensibilisierung für die Zielkonflikte, in denen sich Unternehmen und ihre Mitarbeiter in globalisierten Märkten heute befinden: Sind betriebswirtschaftliche Zielsetzungen und ethische Überlegungen überhaupt vereinbar?

Den Einblick in die unternehmerische Praxis ermöglichte Andreas von Bobart, Geschäftsführer der GE Wind Energy GmbH. Er erläuterte in seinem Vortrag, wie in Unternehmen des General Electric-Konzerns Compliance-Regeln und Kontrollmechanismen dafür sorgen, dass die Forderung nach vertrauensvollem und fairem Verhalten umgesetzt wird. Besondere Beachtung in der Diskussion fand der Aspekt, dass "Corporate Responsibility" zunehmend als strategischer Faktor erkannt wird, auch bei der Gewinnung von (Führungs-) Nachwuchskräften.

Daran anschließend entwickelten die Studierenden konkrete Ansätze für ein Handeln in moralisch-ethischer Verantwortung in ihren eigenen Unternehmen, die in der Abschlusspräsentation vorgestellt und kritisch reflektiert wurden. Dabei wurden tagesaktuelle Bezüge deutlich, zeigten die vorgestellten Konzepte doch die Zielkonflikte in Textilhandelsunternehmen oder in der Bio-Lebensmittelbranche ebenso auf wie bei der Unterbringung von Flüchtlingen in einer Kommune.

Galerie