Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: Projekte  Projekte aktuell  Barcelona 2017

Barcelona 2017

Hola Barcelona ...

... sagten die 25 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe der Kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen des Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskollegs, als sie am Montag Nachmittag bei schönstem Wetter auf dem Flughafen „El Prat“ de Barcelona landeten. In den insgesamt fünf Tagen, die die Schüler in der ersten Märzwoche in der Hauptstadt Kataloniens verbrachten, erkundeten sie die Sehenswürdigkeiten des berühmten Architekten Antoní Gaudí wie z. B. die Sagrada Familia und den Parque Güell. Im Großstadtdschungel konnten die Schüler ihre Spanischkenntnisse anwenden, indem Sie sich durch das komplexe Metronetz fragten, im Barrio Gótico (Altstadtviertel) einige der vielen schmackhaften Tapas bestellten oder sich auf dem berühmten Markt „Mercat de la Boquerìa“ einen Überblick über das farben- und geruchsintensive Warenangebot an Fisch, Gewürzen, Früchten und Gemüse machten, Kostenproben inklusive.

Darüber hinaus standen noch weitere Highlights auf dem Programm. So führte ein Tagesausflug mit dem Bus über kurvenreiche Serpentinen in das in ein Felsmassiv gebaute Benedektinerkloster Montserrat, wo die Schutzpatronin Kataloniens, die Schwarze Madonna, zu sehen war. Von dort aus ging es mit der Zahnradbahn (Funicular) weiter hinauf auf die Spitze des Montserrat (katalanisch für „gesägter Berg), von der die „estudiantes“ einen atemberaubenden Ausblick auf das Umland und die in der Ferne sichtbaren schneebedeckten Pyrenäen hatten. Nach einem längeren Fußweg zurück zum Bus, folgte die Betriebsbesichtigung des weltweit bekannten Sektherstellers „Freixenet“. In einer fachkundigen Führung durch die „Cuevas“ (Kellergewölbe) und den Produktionsbereich erfuhren die Schüler allerhand über den Herstellungsprozess, die unterschiedlichen Sektsorten und weltweiten Absatzgebiete des Unternehmens, welche mit einer Degustation von Traubenmost und Sekt abschloss.

Neben einer gemeinsamen Erkundung des Messe- und ehemaligen Olympiageländes, einer Hafenrundfahrt und den berühmten Ramblas, hatten die Schüler ebenfalls ausreichend Gelegenheit ihre Sprachkenntnisse beim Shoppen und abendlichen Besuchen der landestypischen „bares“ anzuwenden. Beim gemeinsamen Paellaessen im Barrio Gótico am letzten Abend tauschten sich die „excursionistas“ lebhaft über die vielen Erlebnisse und Erfahrungen aus, bevor sie nur ungern ihre Koffer packten, um am darauf folgenden Tag bei 23 Grad und strahlendem Sonnenschein Barcelona wehmütig „adiós“ zuzurufen.  (Karin Nee, Klassenlehrerin HBF 16)

 

Galerie