Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: News/Termine  Entlassung  2017  HöHa 2017

HöHa 2017

„Wir sind dann mal weg …“

 ...so lautete das Motto der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Höheren Handelsschule des Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskollegs.

Im Rahmen der Entlassungsfeier in der festlich hergerichteten Aula der Schule beglückwünschte Schulleiter Marc-Andre Tews die insgesamt 89 Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2017 zum erfolgreichen Bestehen des schulischen Teils der Fachhochschulreife. Er betonte dabei, mit Blick auf die im überregionalen Vergleich gesehen positive Arbeitsmarktsituation des Kreises Coesfeld, den enormen Bedarf an jungen Fachkräften in den unterschiedlichsten Berufsfeldern. In Anlehnung an Manfred Hinrich, der sagte „Abschied ist die Tür zur Zukunft“, stellte Herr Tews die vielen Potenziale, Fähigkeiten und Chancen der Absolventinnen und Absolventen heraus.

Dass die Absolventinnen und Absolventen auf die kommenden beruflichen Herausforderungen entsprechend dem Schulprogramm „Wir fördern junge Menschen ganzheitlich, für eine gute Zukunft“ gut vorbereitet wurden, zeigte Herr Tews anhand der vielfältigen Projekte und Unterrichtsschwerpunkte des Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskollegs auf. Neben sozialen Projekten wie der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ oder das Kooperationsprojekt der Höheren Handelsschule mit dem Seniorenstift „Alte Weberei“ hob Herr Tews mit Blick auf den kompetenzorientierten Unterrichtsalltag zudem die betrieblichen Werksbesichtigungen oder das betriebswirtschaftliche Unternehmensplanspiel Investor Industries hervor. Darüber hinaus erwarben zahlreiche Schülerinnen und Schüler schulexterne Zertifikate im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien oder absolvierten im Sinne einer Europaschule Fremdsprachenprüfungen im Rahmen der KMK-Zertifizierungen.

Die stellvertretende Landrätin Anneliese Haselkamp überbrachte die Glückwünsche des Schulträgers. In ihrem Grußwort verdeutlichte sie das umfangreiche und praxisorientierte Bildungsangebot am Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg und bestätigte den Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Kreis Coesfeld.

Für die Absolventinnen und Absolventen fassten Denise Scheffzik und Jannik Kempkes wichtige Meilensteine des zweijährigen Bildungsgangs zusammen. Sie erinnerten an gemeinsame Klassenfahrten wie den Skikurs in Mellau, an Unternehmensplanspiele und an zahlreiche Schulprojekte. Die beiden Absolventen blickten gerade angesichts der nun anstehenden beruflichen Herausforderungen auf eine für alle sehr lohnenswerte Zeit zurück. Insgesamt fühlen die beiden Absolventen sich bestens vorbereitet auf die kommenden beruflichen Herausforderungen.

Stellvertretend für die Lehrerschaft schilderte die Klassenlehrerin Ina Rupprecht ihre Eindrücke der vergangenen Schuljahre. Sie ließ dabei die Schulzeit anhand eines Smartphones, dem „Oswaldphone“, Revue passieren. Dabei führten neue Apps wie die wirtschaftsbezogenen beruflichen Unterrichtsfächer zu neuen Herausforderungen, bei manch einer Absolventin/einem Absolventin vielleicht sogar zu einem überaus beanspruchten Arbeitsspeicher. Auch konnten sich mit Hilfe des „Oswaldphones“ zahlreiche neue WhatsApp-Gruppen bilden, was eine Schulzeit erst wirklich interessant werden lässt. Dass die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen angesichts einer Berufsvorbereitung nachhaltig sein sollen, bekräftigte Frau Rupprecht, ganz besonders: „Die Vertragslaufzeit mit dem „Oswaldphone“ ist vorläufig beendet. Vielleicht nehmt ihr es während einer Ausbildung im dualen System ja aber doch wieder in die Hand. Oder in ein paar Jahren für den Besuch der Fachschule.“

Besonders erfreulich war die hohe Zahl außergewöhnlich guter Prüfungsergebnisse. So konnten immerhin neun Absolventinnen und Absolventen ihr Fachhochschulreifezeugnis mit der Traumnote eins vor dem Komma entgegennehmen. Schulleiter Marc-Andre-Tews würdigte die ausgezeichneten schulischen Leistungen mit Präsenten.

Musikalisch hervorragend begleitet wurde die Veranstaltung von einer Abschlussschülerin, Saskia Kortmann-Beerhorst, und ihrem Bruder.

Andreas Arlt

(Sie möchten ein bestimmtes Photo vom Abschied? Mail an Frau Schmidt unter smp@das-oswald.de!)