Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Berufliches Gymnasium / AHR

Bildungsgang: Allgemeine Hochschulreife im Beruflichen Gymnasium

(Bildungsgang, der zu beruflichen Kenntnissen und zur allg. Hochschulreife führt)

Was macht unseren Weg zur allgemeinen Hochschulreife für Sie attraktiv?

Wir setzen besondere Akzente:

Praxisbezug

  • Wirtschaftsberuflicher Bezug im Unterricht
  • Betriebspraktikum (mindestens 3 Wochen am Ende der Jahrgangsstufe 12)
  • Betriebsbesichtigungen

Fremdsprachen

  • Englisch (Leistungs- oder Grundkurs)
  • Spanisch (für Anfänger)
  • Französisch (für Fortgeschrittene)
  • Niederländisch (im Differenzierungsbereich, z. B. als Basis für ein Studium in den Niederlanden)
  • Zusatzqualifikationen durch KMK-Zertifikate in allen Fremdsprachen

Pädagogische Leitziele

  • Wir fördern selbstständiges und selbstorganisiertes Arbeiten
  • Wir bereiten auf Studium und Beruf vor
  • Wir lehren und lernen im Klassenverband

Als Europaschule vermitteln wir eine umfassende berufliche, gesellschaftliche und personale Handlungskompetenz. Wir qualifizieren Schülerinnen und Schüler, an zunehmend international geprägten Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten.

Aufnahmebedingungen:

Voraussetzung für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 11 ist die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Die Belegung einer neu einsetzenden 2. Fremdsprache in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 ist für solche Schüler/innen erforderlich, die in der Sekundarstufe I keinen durchgängigen Unterricht von mindestens 4 Jahren in einer 2. Fremdsprache erhalten haben.

In die Jahrgangsstufe 12 kann - unter Beibehaltung des fachlichen Schwerpunktes - aufgenommen werden, wer den schulischen Teil der  Fachhochschulreife erworben hat und die erforderlichen Kenntnisse in der 2. Fremdsprache nachweisen kann. 

 

Art und Dauer des Bildungsgangs

Prüfungsfächer

Abiturprüfung
Variante 1:

  1. Prüfungsfach (Leistungskursfach): Englisch
  2. Prüfungsfach (Leistungskursfach): Betriebswirtschaftslehre
  3. Prüfungsfach (Grundkursfach): ein Fach der Fächergruppe Deutsch, Mathematik
  4. Prüfungsfach (Grundkursfach):
  • Wenn das Fach Deutsch als 3. Prüfungsfach gewählt wurde: ein Fach der Fächergruppe Biologie oder Chemie oder Physik, Mathematik, Wirtschaftsinformatik
  • Wenn das Fach Mathematik als 3. Prüfungsfach gewählt wurde: ein Fach der Fächergruppe Deutsch, zweite Fremdsprache3), Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre, Volkswirtschaftslehre, Biologie oder Chemie oder Physik, Wirtschaftsinformatik

Variante 2:

  1. Prüfungsfach (weiteres Leistungskursfach): Mathematik
  2. Prüfungsfach (Profil bildendes Leistungskursfach): Betriebswirtschaftslehre
  3. Prüfungsfach (Grundkursfach): ein Fach der Fächergruppe Deutsch, Englisch
  4. Prüfungsfach (Grundkursfach):  ein Fach der Fächergruppe Deutsch4), Englisch4), zweite Fremdsprache3), Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre, Volkswirtschaftslehre, Biologie oder Chemie oder Physik, Wirtschaftsinformatik


____________________
3) Die zweite Fremdsprache kann nur Prüfungsfach sein, wenn es sich um eine fortgeführte Fremdsprache handelt oder wenn sie in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 mit insgesamt mindestens 12 Jahreswochenstunden unterrichtet wurde.
4) soweit nicht bereits als 3. Prüfungsfach gewählt

Sonstiges

Zweite Fremdsprache

Das Erlernen einer zweiten Fremdsprache ist eine Voraussetzung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Für Schülerinnen und Schüler, die bereits in der Sekundarstufe I Pflichtunterricht im Fach Französisch erhalten haben, besteht das Angebot, die Sprache Französisch in der gymnasialen Oberstufe fortzusetzen oder mit der neu einsetzenden Sprache Spanisch zu beginnen.

Die Belegung einer neu einsetzenden 2. Fremdsprache in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 ist für solche Schüler/innen erforderlich, die in der Sekundarstufe I keinen durchgängigen Unterricht von mindestens 4 Jahren in einer 2. Fremdsprache erhalten haben.

Niederländisch als Fremdsprache wird im Differenzierungsbereich angeboten.

Besondere unterrichtliche Vorhaben

Guter Unterricht besteht nicht nur aus der Umsetzung von Lehrplänen. Besondere Angebote fördern und erleichtern das Lernen

    • Warm-up-Projekt zum Kennen lernen und Planen zu Beginn der Klasse 11
    • Angleichungskurse in der Klasse 11 (z. B. Mathematik, Englisch)
    • Betriebserkundungen
    • Hochschulinformationstage
    • Bewerberinformation / Expertengespräche
    • Kursfahrten (z. B. Hamburg, Frankfurt, München, Sprachkurs in England)
    • Betriebspraktikum
    • Projekttage
    • Teilnahme an außerschulischen Wettbewerben

Ansprechpartner:

Markus Rettig / Stefan Merker

 

(zuletzt geändert von Herrn Merker in 09/2016)

Anmeldung

Sie können sich online für diesen Bildungsgang anmelden, klicken Sie dazu auf das Bild unten oder auf diesen Link zu schueleranmeldung.de. Dort können Sie sich die erforderlichen Unterlagen herunterladen, nachdem Sie sich dort einen Account angelegt haben.

Anmeldeunterlagen:

  • ausgedrucktes Anmeldeformular (aus schüler online)
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis als bestätigte Kopie

... versenden oder im Sekretariat abgeben.