Das Oswald

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld

Sie sind hier: Projekte  Agenda-Projekte  Lourdes

Lourdes

Lourdes - Beschreibung des Projekts

Projektthema:

„Grenzen überwinden“ – Schüler begleiten und betreuen behinderte und kranke Menschen auf ihrer jährlichen Pilgerfahrt nach Lourdes.

Inhalt des Projektes:

In unserem Schulprogramm verpflichten sich die Lehrerinnen und Lehrer, die Schülerinnen und Schüler u.a. ganzheitlich zu fördern.

Unsere Schüler haben vielfach keinen Kontakt zu kranken und behinderten Menschen, werden vielleicht auch auf Dauer kaum intensiven Kontakt mit Kranken und Behinderten bekommen. Aber Krankheit und Behinderung gehören zu unserer Lebenswirklichkeit. Von unserer Schule wird dieses Projekt im Jahre 2010 zum zehnten Mal, immer mit anderen Schülern durchgeführt.

Ziel:

Um diese Lebenswirklichkeit hautnah (im wahrsten Sinne des Wortes) zu erfahren, sollen wenigstens 15 Schülerinnen und Schüler unserer Schule (Höhere Berufsfachschule Typ Wirtschaft und Verwaltung, Berufsfachschule Typ Gesundheit) die Betreuung von kranken und behinderten Menschen praktizieren. Die Schüler sollen zwischenmenschliche Erfahrungen machen, die ein Berufskolleg nicht vermitteln kann, die aber richtungsweisend, wichtig und nachhaltig für das ganze spätere Leben sein können.

Aufgaben:

Die Schüler und die beiden begleitenden Lehrer haben in Lourdes die Aufgabe, die Pflegedienste tagsüber bei der Betreuung von kranken und behinderten Menschen zu unterstützen, d.h. sie begleiten die behinderten Menschen zu den Gottesdiensten, Lichterprozessionen u.a., schieben Rollstühle und reichen den Behinderten das Essen. Die Betreuung beginnt mit der Hilfe beim Frühstück und hört mit der Hilfe beim Abendessen auf. Den ganzen Tag über sind die Schülerinnen, Schüler und Lehrer für ihnen anvertrauten Kranken und Behinderten da. Die Gruppe der Kranken und Behinderten setzt sich aus Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen aller Behinderungsgrade, teilweise mehrfach Schwerstbehinderten zusammen.

Aspekte der Bildung für Nachhaltigkeit:

Das Projekt verknüpft also soziale, globale und ökonomische Aspekte der Bildung für Nachhaltigkeit. Das Projekt findet in Lourdes, in Frankreich statt. In Lourdes treffen sich in jedem Jahr ca. 5 Millionen Pilger, kranke und gesunde, aus allen Ländern der Erde – globaler Aspekt. Die Schüler stellen sich eine Woche in den Dienst der kranken und behinderten Menschen – sozialer Aspekt. In Zeiten des demographischen Wandels werden diese Schüler evtl. später einmal, ohne Hilfe des Staates, kranke und alte Familienangehörige pflegen müssen – ökonomischer Aspekt. Einige Schüler haben nach Abschluss des Projektes ihren Berufswunsch geändert. Sie streben nicht mehr, wie ursprünglich geplant, einen kaufmännischen Beruf, sondern einen Beruf mit sozialem Hintergrund an.

Kooperation und Management:

In den Jahren 2001 – 2004 wurden die Schüler von den Lehrern K. Höing und F. Schweers, in den Jahren 2005 – 2007 von Ch. Rupprecht und F. Schweers nach Lourdes begleitet. Die jeweiligen Klassenlehrer (bis zu 4 Klassenlehrer) und die Schulleitung begleiten die Vorbereitung, die Durchführung und Evaluation des Projektes kontinuierlich. Eine Abstimmung erfolgt mit den Eltern der begleitenden Schüler, in den Bildungsgang-konferenzen und in Dienstbesprechungen der Koordinatoren über geeignete Schülergruppen sowie in der Zusammenarbeit mit dem Generalvikariat Münster (Herrn Greiwe) und dem souveränen Malteser Ritterorden (Graf Droste zu Senden).

Partizipation:

Die Schüler werden in die Vorbereitung des Projektes eingebunden, sie lernen die zeitliche und organisatorische Struktur des Projektes kennen und fügen sich selbständig in diese Strukturen / verschiedene Aufgabenbereiche ein.

Öffentlichkeit:

Zu den Evaluationsveranstaltungen werden regelmäßig neben den teilnehmenden Schülern und Lehrern, Vertreter des Schulträgers, Hilfspersonal, kranke bzw. behinderte Mitreisende und Pressevertreter (Kirchenzeitung „Kirche und Leben“; Allgemeine Coesfelder Zeitung; Stadtanzeiger) eingeladen. Vorstellung des Projektes an „Tagen der Information und Begegnung und im Schulspiegel der Schule.
Seit dem Jahr 2000 sind umfangreiche Evaluationen durchgeführt worden, umfangreiches Bildmaterial kann zur Einsichtnahme vorgelegt werden. Evaluationen und Bildmaterial können auch im Internet unseres Berufskollegs unter www.nbbkcoe.de und unter www.kirchensite.de eingesehen werden. Im Herbst 2007 erscheint im Dialog-Verlag Münster ein Bildband, der u.a. über das Lourdesprojekt unserer Schule berichtet.

Kontinuität:

Das Projekt ist im Leitbild des Schulprogramms verankert und wird in verschiedenen Bildungsgangkonferenzen thematisiert und evaluiert. Die Schulleiterin informierte die Schulkonferenz über das Lourdesprojekt als ständiges Projekt unserer Schule, Protokoll vom 21.09.2005. Das Projekt wird seit 2001 ohne Unterbrechung, selbst nach dem plötzlichen Tod von Herrn Höing durchgeführt. Herr Greiwe hat signalisiert, dass das Generalvikariat dieses Projekt auch in Zukunft mit dem Oswald-von-Nell-Breuning Berufskolleg Coesfeld durchführen wird.

Zuletzt geändert von Herrn Schweers im Mai 2014

Die Lourdes-Projektseiten der vergangenen Jahre

Hier finden Sie die Berichte und Bilder zu unseren Lourdes-Fahrten der vergangenen Jahre. Wird fortgesetzt!